Zum Inhalt gehen

Was sind die besten Bilder für Ihren 3D-Druck?

Der 3D-Druck wird derzeit in vielen Bereichen eingesetzt, um verschiedene Arten von Prototypen herzustellen. Es ist eine innovative Technologie, die es ermöglicht, eine Idee oder ein Objekt schnell zu realisieren. Sie ermöglicht es somit, verschiedene Heimwerkerarbeiten durchzuführen. Die Frage ist: Wie kann man die erhaltenen 3D-Teile bemalen? Entschlüsseln.

Painting your 3d printed objects

Vorbereitung der zu druckenden 3D-Teile

Bevor man ein 3D-gedrucktes Teil lackieren kann, ist es wichtig, es vorher vorzubereiten. Dazu müssen die Teile verschiedene Vorbereitungsschritte durchlaufen. Egal, ob es sich um ein Prototyping-, Produktdesign- oder Modellbauprojekt handelt, es ist wichtig, das zu lackierende Teil so zu bearbeiten, dass es die ideale Oberfläche hat. Dazu ist es in erster Linie notwendig, dem Design besondere Aufmerksamkeit zu schenken.
Wenn ein 3D-Teil Montagesysteme, mehr oder weniger komplexe Formen und kleine Hohlräume hat, wäre es ideal, die Teile zu zerlegen. Dies erleichtert die Lackierung. Es ist dann notwendig, einige Nachbearbeitungsarbeiten in Betracht zu ziehen. Insbesondere müssen Sie das Teil säubern und glätten, damit sich seine Oberfläche besser für die Lackierung eignet. Das erleichtert das Anbringen der Lackierungen.

Painting your 3d printed objects

Nachbearbeitung der Lackierung

Vor dem Lackieren eines 3D-Drucks müssen weitere Arbeitsschritte durchgeführt werden. Dazu gehört die Entfernung von Klebstoffresten. Bei einigen Teilen kann die Verwendung von Lack oder Klebstoff während des Drucks erforderlich sein. Diese Vorgehensweise wird empfohlen, um eine Verformung der Teile oder die Gefahr des Verziehens zu vermeiden. Die bei der Entnahme des Teils entstandenen Klebstoffreste müssen anschließend durch Waschen mit Wasser entfernt werden.

Dieser Vorgang wird von der Entfernung von Fehlstellen begleitet. Um diesen Vorgang erfolgreich durchführen zu können, ist es notwendig, bestimmte spezifische Werkzeuge zu verwenden. Dabei geht es im Wesentlichen darum, Filamentreste von den Konturen des gedruckten Teils zu entfernen. Die häufigsten Imperfektionen sind Tropfen, Seile und Stringing.
Für bessere Oberflächenergebnisse können Sie die Teile auch abschleifen. Der Zweck dieses Vorgangs ist es, die rauen Teile der 3D-gedruckten Struktur zu entfernen. Dadurch werden auch die noch sichtbaren Schichten der Abdrücke beseitigt. Das Schleifen kann mit Kohlefaser erfolgen, aber auch durch Nassschleifen.
Für eine perfekte Glättung ist es außerdem wichtig, die Entfernung von Staub nicht zu vernachlässigen. Dies kann mit einer nassen Bürste erfolgen. Es ist unerlässlich, dass Sie Ihre 3D-Drucke erfolgreich lackieren. Sobald das Teil getrocknet ist, kann es mit einem speziellen Tuch abgewischt werden. Da das Teil sauber und glatt ist, ist es sinnvoll, zur Lackierphase überzugehen.

Painting your 3d printed objects

Die Wahl der Ausrüstung

Die Vorbereitung von 3D-gedruckten Teilen ist ein nicht zu vernachlässigender Schritt vor dem Lackieren. Es ist daher wichtig, die richtigen Werkzeuge und Geräte für die Oberflächenvorbereitung und die Nachbearbeitung nach dem Druck zu wählen.
Um das Teil zu polieren, ist zum Beispiel die Verwendung eines Nagelpolierers ideal, insbesondere eines 3-Korn-Polierers. Auch verstärktes Schleifpapier ist für Polierarbeiten zu empfehlen. Für die Staubentfernung wird vorzugsweise ein Klebetuch oder ein Baumwolltuch mit einer klebrigen Beschichtung verwendet. Es entfernt Spuren von Haaren und Staub von der Oberfläche.

Painting your 3d printed objects

Die Wahl des Anstrichs

Neben der Wahl der Farbe für den 3D-Druck selbst ist die Wahl des richtigen Materials für den Lackiervorgang entscheidend. Insbesondere sollte auf eine Sicherheitsausrüstung geachtet werden, um das Einatmen oder den Umgang mit gefährlichen Produkten, die in bestimmten Produkten enthalten sind, zu vermeiden. Dies sind vor allem Masken und Handschuhe. Wichtig ist auch die Verwendung von Lackierband für Details und Klarlack für den Abschluss.
Damit die Farbe gut auf den bedruckten Kunststoffteilen haftet, muss ein Vorlack verwendet werden. Diese Farbe ist in der Regel weiß gefärbt. Danach kann man darüber nachdenken, eine Acrylfarbe oder eine Kunststofffarbe für gute Farbergebnisse zu verwenden.

Painting your 3d printed objects

Die Umsetzung der Bemalung

Bei der Einfärbung eines 3D-gedruckten Teils gibt es zwei Hauptverfahren, die in Betracht kommen. Die erste Methode ist die Handbemalung. Dieser Vorgang erfordert das Auftragen einer ersten Farbschicht. Dadurch wird eine Farbabsorption verhindert und außerdem können mehrere Farbschichten getestet werden, bevor ein zufriedenstellendes Ergebnis erzielt wird. Sobald die erste Schicht getrocknet ist, können Sie das Teil individuell und präzise lackieren.

Die zweite Methode besteht in der Lackierung mit einem Spray. Sie erfordert ebenfalls die Realisierung einer ersten Schicht. Bei der Wahl dieser Option ist es wichtig, Parameter wie die Dicke der aufzutragenden Farbe oder den einzuhaltenden Sprühabstand zu berücksichtigen. Sobald die erste Schicht getrocknet ist, können Sie das Teil mit dem Aerosol gemäß den Anweisungen des Herstellers lackieren. Dabei müssen Sie insbesondere die Anwendungs- und Trocknungshinweise beachten.

Ähnliche Artikel