Zum Inhalt gehen

3D-Druck in der Motorradindustrie

Diejenigen von uns, die mit dem Konzept des 3D-Drucks nicht vertraut sind, können die Vorteile, die diese Technologie mit sich bringt, vielleicht nicht ganz erfassen. Sie sind jedoch zahlreich und finden in so ziemlich jeder Branche Anwendung, die Waren herstellt, um unser Leben zu verbessern. Hier geht es um Motorräder, die durch den Einsatz dieser Technologie enorme Vorteile erlangen können.

Was den 3D-Druck zu einer so aufregenden Innovation macht, ist die Tatsache, dass Produkte überall und jederzeit hergestellt werden können, wenn sie benötigt werden. Natürlich gibt es noch viele Dinge, die verbessert werden können, zumal immer mehr Anwendungen entdeckt und erforscht werden, die von dieser Technologie profitieren könnten. Eine der beeindruckendsten ist die Tatsache, dass man mit ihrer Hilfe Gebäude er richten kann.

3D Printing in the Motorcycle Industry

Was sind die Vorteile des 3D-Drucks?

Diese in den letzten Jahren entwickelte Technologie ermöglicht eine schnellere Herstellung von Gegenständen und senkt damit die Kosten. Außerdem sind die mit dem 3D-Druck hergestellten Gegenstände in der Regel leichter und stabiler. Das bedeutet, dass jede Branche vom Einsatz dieser Technologie profitieren kann, auch die Automobilindustrie.

Wie viele Menschen, die sich für Technologie und Innovation begeistern, sagen können, ist es immer sehr spannend zu sehen, wie weit man gehen kann, und das gilt auch für den 3D-Druck. In den letzten Jahren wurden mehrere Projekte für Autos und Motorräder gestartet, die das Potenzial des 3D-Drucks und seiner Anwendungen für die Großserienfertigung erkunden.

Die Automobilindustrie kann von der Nutzung der 3D-Drucktechnologie wirklich profitieren, da sie alles schneller, effizienter und billiger machen kann, von der Entwicklung bis zur eigentlichen Produktion. Es ist jedoch wichtig zu wissen, dass es sich bei diesen Fahrzeugen nicht um den 3D-Druck eines E-Motors oder eines Motors handelt, da dies (noch) nicht möglich ist.

Mit dieser Technologie können die Karosserieteile des Motorrads hergestellt werden, und es gibt bereits viele Projekte, die diesen Ansatz verfolgen. Zwar handelt es sich im Moment nur um Prototypen, was sie auch einzigartig und teuer macht, aber die Auswirkungen auf die langfristige Entwicklung der Branche sind erheblich.

3D Printing in the Motorcycle Industry

Das Nera-Projekt

Nera ist ein vollständig 3D-gedruckter Motorradprototyp, der von NOWlab entwickelt wurde. Das Unternehmen ist Teil des Innovationsteams von BigRep, und das von ihnen produzierte Fahrzeug weist ein futuristisches Design auf, das an das kultige Batmobil erinnert. Alle Komponenten und Teile, mit Ausnahme der elektrischen, wurden im 3D-Druckverfahren hergestellt.

Dazu gehören der Rahmen, die Felgen, die Gabel und die Reifen, was zeigt, wie weit diese Technologie gehen kann. Der Prototyp zeigt die enormen Vorteile, die der 3D-Druck für Unternehmen bietet, die ein bestimmtes Produkt in kleinen Stückzahlen herstellen wollen, da er Kosten und Vorlaufzeiten reduziert, die Lieferkette optimiert und die Abhängigkeit von anderen Lieferanten verringert.

Außerdem wurde das im Rahmen des Nera-Projekts hergestellte Motorrad mit einem speziellen Verfahren namens Fused Filament Fabrication (oder FFF) gedruckt. Neben dem vollelektrischen Motor verfügt das Motorrad auch über luftlose Reifen, flexible Stoßstangen, die die herkömmliche Federung ersetzen, und eingebettete Sensorik.

Das Besondere an diesem Prototyp ist die Tatsache, dass die bestehenden Motorraddesigns nicht einfach an die 3D-Drucktechnologie angepasst wurden, sondern dass die Ingenieure einen neuen Maßstab für wirklich kreatives Design gesetzt und die Grenzen des traditionellen Maschinenbaus gesprengt haben.

Triumph Daytona

Ein weiteres Projekt, das sowohl den 3D-Druck als auch die Welt der Motorräder umfasst, ist das von Zortrax entwickelte. Das polnische 3D-Druckunternehmen beschloss, die äußeren Kunststoffteile eines normalen Triumph Daytona-Motorrads herzustellen. Allerdings haben die Designer auch einen neuen Ansatz und ein neues Design für einige der Außenkomponenten wie den Tank, die Windschutzscheibe, den Sitz oder die Beleuchtung entwickelt.

Die Komponenten des Motorrads wurden ausgebaut, und das Team, das an diesem Projekt arbeitete, setzte 3D-Scanner ein, um die Komponenten so umzugestalten, dass die neu hergestellten Komponenten genau auf das Fahrzeug passten. Die glatten Oberflächen wurden jedoch durch herkömmliche Methoden wie Schleifen und Lackieren erzielt.

In Bezug auf den Zeitplan ist es wichtig zu erwähnen, dass der gesamte Prozess der Neugestaltung des Motorrads einen Monat dauerte, was eigentlich eine sehr kurze Zeitspanne ist. Dieses Projekt zeigt sehr gut, welches Potenzial 3D-Scannen und -Drucken für Unternehmen haben, die Aftermarket-Karosseriekits herstellen.

Gesponserter Artikel

Seite mithilfe von automatischer Übersetzung übersetzt. Eine bessere Übersetzung vorschlagen

Ähnliche Artikel

Wirklich nützliche Gegenstände, die mit einem 3D-Drucker erstellt wurden

Imagination is the mother of technology and 3D printing is the best example. Surely you’ve heard about 3D printing, one of those technologies that we only used to see in Science Fiction movies on the alien ship being used to print all types of weapons to conquer Earth with. Today, not only did we turn that piece of imagination into a real, useful thing, but we also use it for good and not for bad. At least for the moment.

Mehr lesen